Liebe Kundinnen und Kunden,

UNSERE TAXIS

Das Taxi ist in Gefahr! Der Bundesverkehrsminister plant eine Änderung am Gesetz, um neue Anbieter wie Uber zuzulassen. Das Problem: Uber soll die gleichen Rechte haben wie Taxis, aber nicht die gleichen Pflichten. Das kann nicht funktionieren.
 Wir fordern fairen Wettbewerb der Anbieter!

FAKT: Wir sind über 30.000 regional verwurzelte kleine und mittelständische Unternehmen. Uber ist ein einziger Global Player, der den Profit-Interessen von Investoren wie Goldman Sachs verpflichtet ist.

UNSERE JOBS

Taxifahrerinnen und Taxifahrer verdienen sichere und gute Arbeitsplätze. Uber & Co. jedoch drängen immer mehr Fahrer in prekäre Selbständigkeit. Die Fahrer sind dann formal selbständig, dem Konzern aber schutzlos ausgeliefert.
 Wir verteidigen gute Arbeit für Fahrerinnen und Fahrer!

FAKT: Das Taxigewerbe beschäftigt in Deutschland 250.000 Menschen und damit so viele wie Daimler und BMW zusammen.

DEINE MOBILITÄT

Unsere Taxis sind die Mobilitätsgarantie für die Bevölkerung. Wir garantieren Mobilität für Jedermann – egal wohin – rund um die Uhr, zu behördlich festgesetzten Preisen. Taxifahren ist sicher, jeder erkennt ein Taxi als Taxi, der Taxifahrer braucht eine Ausbildung und eine offizielle Registrierung. Das alles steht auf dem Spiel.
 Das System Taxi muss erhalten werden!

FAKT: Wir befördern pro Jahr 430 Mio. Menschen, rechnerisch also fünf Mal die gesamte Bevölkerung. Ein Viertel unserer Fahrten sind dabei Patienten- und Sonderfahrten.

UNSERE TAXIS + UNSERE JOBS = DEINE MOBILITÄT.

Sollte es also in der nächsten Zeit aufgrund von unseren Protesten zu Störungen kommen, beschweren Sie sich bei unserem Bundesverkehrsminister, Andreas Scheuer. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Nicht mit uns!

Wer die Axt an unsere Existenz, unsere Arbeitsplätze und unsere Rolle für die Mobilität der Zukunft legt, muss spüren, dass wir uns wehren!

Scheuerwehr-Tour:

Der Bundesverband Taxi und Mietwagen organisiert eine bundesweite Kundgebungs-Tour in alle 16 Hauptstädte über drei Wochen. Die Tour startet am 11.06. in Potsdam und endet am 28.06. in Berlin mit einem persönlichen Gespräch mit dem Regierenden Bürgermeister Michael Müller.

Die Kundgebungen finden direkt vor den Staatskanzleien statt, die lokalen Taxiverbände mobilisieren dafür Taxi-Fahrerinnen und -Fahrern. Die lokale Presse wird ebenfalls eingeladen.

Bei der Kundgebung wird eine für das jeweilige Bundesland zugeschnittene Rede gehalten, in der auf die Schieflage zwischen den Plänen des Verkehrsministeriums und einem fairem Wettbewerb aufmerksam zu machen, die Bevölkerung zu informieren und vor allem die Politik auf die Folgen für eine komplette Branche hinzuweisen.

Die Ministerpräsidenten werden vorher durch ein Anschreiben des Verbandspräsidenten informiert und gebeten, herauszukommen und durch ein Statement ihre Unterstützung zu zeigen.

Genutzt werden ein gebrandeter Anhänger, der vor Ort zur Bühne umgewandelt wird, gezogen von einem gebrandeten Großraumtaxi. Auf der Bühne wird auf ganzer Breite ein Bühnenbanner eingezogen, sodass hinter dem Redner die ganze Fläche gebrandet ist.

Vorangegangene Demos: